Offline Werbung Traction
Offline Werbung
28. Dezember 2017
Virales Marketing Traction
Virales Marketing
29. Dezember 2017

Was ist Affiliate Marketing und warum brauche ich es?

Kürzlich sind wir in einem tollen Restaurant gewesen, das mir ein Bekannter empfohlen hatte. Großartig, da dachte ich mir wieder einmal. So einer Empfehlung kannst Du einfach trauen.
Dabei habe ich mir die Frage gestellt, wie kann man diese Empfehlungen auch strukturiert für sein Business einsetzen und bin auf Affiliate Marketing gestoßen. Ich möchte wissen, was dieses Affiliate Marketing ist. Warum benötige ich das und wie funktioniert das eigentlich?
Der Grund warum Affiliate Marketing in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat liegt in der Art, wie Konsumenten Informationen über Produkte und Services aufnehmen. Das Erwartungs-Level an Werbung und Vermarktung steigt rasant an und so erkennen wir als Verbraucher sehr schnell, ob uns jemand nur mal schnell etwas verkaufen möchte oder ob eine ernst gemeinte Empfehlung dahintersteckt.

Darum geht es bei Affiliate Programmen

Affiliate Marketing in seiner ursprünglichen Form ist eine internetbasierte Form der Vermarktung. Ein Einsatz im Bereich des Offline Marketing ist dadurch zwar nicht ausgeschlossen, jedoch bedarf es meist einer Web-Plattform zur Auftragsanbahnung.

Dabei gibt es zwei Rollen:
Der Merchant (auch: Advertiser oder Händler), das wirst in diesem Fall sehr wahrscheinlich Du sein, möchte seine Produkte oder Services auf anderen Webseiten vermarkten.
Der Affiliate (auch: Publisher oder Webseitenbetreiber) stellt dem Merchant freie Werbefläche zum Beispiel durch Links in passenden Artikeln und damit seine Website-Reichweite zur Verfügung. Er agiert als Schnittstelle zwischen dem Händler und potenziellen Kunden.

Anders als bei normaler Bannerwerbung ist die Vergütung beim Affiliate Marketing typischerweise erfolgsabhängig.
Im Laufe der Zeit haben sich unterschiedliche Abrechnungsmodelle entwickelt. Hier einmal die geläufigsten:
Pay per Sale
Bei Pay per Sale erfolgt die Abrechnung nach erfolgreicher Vermittlung eines Kunden. Eine Provision wird dann gezahlt, wenn ein Website-Besucher über den Affiliate-Link oder die Banner-Einblendung auf die Website des Merchants kommt und ein Produkt kauft bzw. eine Bestellung aufgibt.

Pay per Click
Bei Pay per Click wird bereits der Klick auf das Werbemittel abgerechnet.

Pay per Click out
Bei Pay per Click out muss der Website-Besucher beim Händler noch mindestens einen weiteren Klick machen.

Pay per Lead
Bei diesem Modell wird dann die Provision ausgezahlt, sobald der potenzielle Kunde Kontakt mit dem Händler aufnimmt, beispielsweise durch ein Kontaktformular oder das Anfordern von Informationsmaterialien.

Zahlen, Daten und Fakten zu Affiliate Marketing

  • Laut einer Erhebung von Awin entfallen jeder zweite Affiliate Website-Besuch auf mobile Endgeräte.
  • AMNavigator haben in einer Umfrage unter CMO's herausgefunden, dass rund drei Viertel Affiliate Marketing als ihre am schwächsten Ausgeprägte Disziplin im Marketing bewerten.

4 Fehler, die Du bei Affiliate Marketing vermeiden solltest

Den Website-Besuchern wird nicht geholfen

Es gibt so die ein oder andere Seite von Affiliates, die nur noch danach schreien „Kauf dies, kauf das“. Sobald Besucher darauf sind, kannst Du dir schon vorstellen, dann ist der mit Sicherheit nicht wirklich aufnahmefähig.

Du testest nicht genug

Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Link in der Erwartung zu öffnen, zu einer bestimmten Information, einem Produkt oder einem Service geführt zu werden, und plötzlich wo ganz anders zu landen. Sprich der Link funktioniert nicht. Mach selbst Stichproben und lass Dir von Deinen Affiliates Test-Nachweise für geprüfte Links zukommen. Das spart Dir später viel Ärger.

Das Tracking ist nicht ausreichend

Du bzw. Dein Affiliate sollte eindeutige Links zu jedem Post verwenden, um feststellen zu können, woher der Traffic kommt. Durch das vertesten kannst Du so künftig iterativ mehr in die funktionierenden Blogbeiträge und Artikel geben und das weniger funktionierende aussparen.

Unattraktive Programme und Provisionen aufsetzen

Es geht in einer Beziehung mit einem Affiliate um eine nachhaltige Zusammenarbeit und nicht um einen Quick Win. Daher sollten die Bedingungen fair für beide Seiten vereinbart werden.
Weitere vermeidbare Fehler gewünscht? Die haben wir in dem Artikel 8 häufige Fehler im Affiliate Marketing zusammengefasst.

Einordnung von Affiliate Programmen in den Marketing-Zusammenhang

Affiliate Marketing im gesamten Marketing Funnel

Im gesamten Marketing Funnel sind die Aktivitäten, die Du mit Affiliate Marketing durchführst, meist zwischen Top of the Funnel und dem mittleren Bereich anzusiedeln.

Es geht hierbei mit Schwerpunkt um Maßnahmen, dass (potenzielle) Kunden zunächst auf Dich und Deine Lösungen aufmerksam werden und mehr von Dir erfahren wollen.

Sofort-Impact gegenüber Nachhaltigkeit

Affiliate Marketing ist ein Kanal, der eine gewisse Zeit zum Aufsetzen und zum Verbinden passender Partner benötigt.

Der Nachhall ist ab dem Zeitpunkt sehr hoch, weil auch der Affiliate daran interessiert ist, seine vorab durchgeführte Arbeit jetzt Früchte tragen zu lassen.

Einordnung im Kanal-Portfolio

Wenn Du Dein Portfolio an Kanälen und Aktionen zusammenstellst, dann wird das Affiliate Marketing typischerweise die Funktion haben, langfristig einen Samen im Kopf Deines potenziellen oder zukünftigen Kunden zu setzen. Dieser Kanal wirkt also im Zusammenspiel mit den ganz kurzfristigen wie auch mittelfristigen Kanälen am Besten.

4 Häufig unterschätzte Tips und Hacks bei Affiliate Marketing

Behandle deine Partner auf Augenhöhe

Du baust hier letztlich Geschäftspartnerschaften mit Affiliates auf. Aus diesem Grund solltest Du diese Menschen nicht wie "die kleinen Helferlein", sondern auf Augenhöhe behandeln. Das Hauptthema hierbei ist die offene Kommunikation, gerade wenn Du Änderungen in Deinem Programm durchführst.

Behalte den Wettbewerb im Blick

Sieh dich regelmäßig auf dem Markt um, was die Konkurrenz in Sachen Affiliate Konditionen, Laufzeit von Cookies und dergleichen tut. Andernfalls werden sich Deine Affiliates auch anderweitig umsehen.

Verschiedene Partner bedeuten ungeahnte Möglichkeiten

Gerade zu Beginn macht es Sinn, sehr aufgeschlossen und offen an die Akquise von Affiliate Partnern heranzugehen und sich nicht zu früh auf einen engen Bereich einzuschießen. Lerne so die Möglichkeiten kennen, die ansonsten Deine natürliche Voreingenommenheit auslassen würde.

Baue auf Reichweite, aber gib Neuen eine Chance

Häufig sind Newcomer auf dem Affiliate Markt diejenigen, denen noch die Reichweite fehlt. Wenn Du dennoch ein tolles Kooperationspotenzial erkennst, dann gib ihnen eine Chance und lernt gemeinsam.

Auf diese Kennzahlen kommt es bei Affiliate Marketing an

Wachstum gegenüber dem Vorjahr

Sieh Dir den aktuellen Monat des Vorjahres an, um etwaige Spitzen oder Rückgänge zu erkennen. Die Wachstums-Statistik gilt für Bestellungen, Nettoumsatz, Klicks, aktive Affiliates und mit am Verkauf beteiligte Affiliates.

Neue genehmigte Affiliates

Recruiting endet nie für ein Affiliate-Programm. Einige Affiliates gehen in Rente oder geben ihre Affiliate-Tätigkeit auf. Andere werden von Wettbewerbern gekauft und das ursprüngliche Konto wird inaktiv. Du solltest daher immer neue Affiliates erreichen.

Durchschnittlicher Bestellwert

Unterscheidet sich der durchschnittliche Bestellwert im Channel Affiliate-Marketing von Deinen anderen Kanälen? Untersuche, welche Produkte von Affiliates beworben wurden, und stelle Sie fest, ob sie preiswerte Artikel wählen, weil sie denken, dass Käufer dies wünschen.

Prozentsatz von Neukunden

Du kannst recht leicht in Analysen einsteigen und die Anzahl neuer Kunden ermitteln, die vom Affiliate-Kanal gebracht wurden. Tracking-Pixel für viele Netzwerke können ebenfalls Neukunden melden.

Los geht's

Du erkennst, dass das Affiliate Marketing ein wirklich spannender Kanal ist. Im Kern kommt es darauf an, mit den richtigen Affiliates eine Partnerschaft aufzubauen, um darüber für potenzielle Kunden sichtbar zu werden und den Empfehlungsfaktor eines Publishers zu nutzen.
Du erkennst auch, dass Affiliate Marketing im Funnel-Eingang anzusiedeln ist. Gerade auch für eine kurzfristige Wirkung beim Kunden ist ein ergänzendes Portfolio wichtig.
Und jetzt: Sieh doch einmal auf Plattformen, um auch für Dich Inspirationen für Partnerprogramme zu gewinnen.

Marketing und Vertrieb muss nicht laut sein

Interessiert an Neuigkeiten und Tools zum dezenten, aber wirkungsvollen Gewinnen, Begeistern und Binden von Kunden?


Hol Dir Call to Traction ins Postfach.

Damit erhältst Du spannende Insights und Updates aus den Vermarktungs-Kanälen.
André Wehr
André Wehr
Als Gründer und Unternehmer erlebe ich täglich, wie wichtig Traction und Kundenfokus ist. Dies macht den Unterschied zwischen einer ganz netten Idee und einem lebensfähigen Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>