Virales Marketing Traction
Virales Marketing
29. Dezember 2017
Messen Traction
Marketing auf Messen
2. Januar 2018

Was ist Marketing über existierende Plattformen und warum brauche ich es?

Vor kurzem habe ich in einer Social Media Gruppe von einem neuen Produkt erfahren, das wirklich vielversprechend ist. Echt super, wie solche Plattformen genutzt werden können, um mit Lösungen, Produkten und Services sichtbar zu werden.
Ich möchte wissen, was dieses Marketing auf existierenden Plattformen ist. Warum benötige ich das und wie funktioniert das eigentlich?
Unter einer existierenden Plattform verstehen wir die kleineren und auch größeren aktuell gebräuchlichen Websites, die sowohl Nachfrager als auch Anbieter zusammenbringen. Dazu gehören alle Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter und Co, Verkaufsplattformen wie Amazon, Marktplätze wie den AppStore oder Google Play Store aber eben auch kleinere Seiten und Foren, die eher im Nischenbereich aktiv sind.
Warum es interessant sein kann, dass Du hier ebenfalls sichtbar wirst? Ganz klar: Mit dem Wissen über Deine Zielgruppe kannst Du sehr genau selektieren, auf welchen dieser Plattformen und auch innerhalb Du diese Menschen finden wirst. Hier Dein Angebot und Deine Inhalte vor die Nase Deiner Zielgruppe zu setzen, verleiht Deinem Marketing direkt einen enormen Hebel.

Zahlen, Daten und Fakten zum Marketing auf existierenden Plattformen

4 Fehler, die Du beim Marketing auf existierenden Plattformen vermeiden solltest

Dir fehlt eine Strategie

Ebenso wie Du Deinen Markt, Dein Produkt und die Zielgruppe angehst, ebenso sollte es auf existierenden Plattformen sein. Ohne eine Strategie rennst Du sehr schnell los, aber ebenso schnell wird die Enttäuschung kommen, da es SOOO viele Möglichkeiten gibt sich auch zu ver-rennen.

Du wirst zum Spammer

Ein weiterer häufig begangener Fehler ist es, Links zu Deinen Inhalten in allen sozialen Netzwerken oder Plattformen "abzuladen". Veröffentliche keine Spam-Links. Das funktioniert nie.

Inkonsistentes Posting

Wenn Du zu viel postest, kann es passieren, dass Dir Deine Zielgruppe nicht weiter folgt. Andersherum kann es bei zu wenig Aktivität sein, dass die Menschen gar nicht wissen, ob und wann da noch was kommt. Es gilt hier eine Konsistenz heraus zu finden und diese einzuhalten.

Social Media ist eine Sache, unsere Website ist eine andere

Social Media ist so wichtig, dass einige Marketingexperten entscheiden, sie als separaten Teil ihrer Strategie zu isolieren. Dabei passiert es sehr leicht, dass die Customer Journey negativ beeinträchtigt wird, weil es einen Bruch zwischen den Inhalten auf existierende Plattformen und den eigenen Bereichen der Website gibt.

Einordnung von existierenden Plattformen in den Marketing-Zusammenhang

Existierende Plattform Marketing im gesamten Marketing Funnel

Im gesamten Marketing Funnel sind die Aktivitäten, die Du mit Marketing in existierenden Plattformen durchführst, meist zwischen Top of the Funnel und dem mittleren Bereich anzusiedeln.

Es geht hierbei mit Schwerpunkt um Maßnahmen, dass (potenzielle) Kunden zunächst auf Dich und Deine Lösungen aufmerksam werden und mehr von Dir erfahren wollen.

Sofort-Impact gegenüber Nachhaltigkeit

Marketing in existierenden Plattformen hat sowohl einen Einfluss auf Neukunden als auch Branding.

Der Nachhall ist besonders dann über die Zeit stark zunehmend, sobald Deine Aktionen in eine Marketing Strategie eingebettet sind.

Einordnung im Kanal-Portfolio

Wenn Du Dein Portfolio an Kanälen und Aktionen zusammenstellst, dann wird das Marketing auf existierenden Plattformen typischerweise die Funktion haben, als ein Netz für potenzielle Kunden zu wirken.

Dieser Kanal wirkt also im Zusammenspiel mit den ganz kurzfristigen wie auch den langfristigen Kanälen am Besten.

4 Häufig unterschätzte Tips und Hacks beim Marketing auf existierenden Plattformen

Kennzeichne Influencer

Ein wichtiger Einflussfaktor auf funktionierendes Marketing in Social Networks ist das Unterstützen von Influencern. Wenn die Inhalte also Überschneidungen bieten und der Influencer eine für Dich attraktive Zielgruppe hat, dann versehe ihn immer wieder einmal mit einem Tag in einem Deiner spannenden Posts.

Plane Deine Postings

Je nach Plattform haben sich im Laufe der Zeit bessere und schlechtere Zeiten zum veröffentlichen von Postings herauskristallisiert. Eine super Zusammenstellung haben die Kollegen von Coschedule hier vorbereitet.

Kreiere eine Dialog anstatt eines Monologs

Es gibt nichts lahmeres als ständiges Selbstbeweihräuchern und Eigenwerbung. Gestalte daher Deine Aktionen auf existierenden Plattformen aufgeschlossen, beispielsweise durch (Um-)Fragen, um einen Dialog entstehen zu lassen.

Veröffentliche regelmäßig

Fans und Follower belohnen die Kontinuität von Veröffentlichungen. Wenn Du also Wachstum generieren möchtest, dann empfiehlt es sich, nicht zwischen jedem Posting ein halbes Jahr verstreichen zu lassen. Auch das Wiederverwerten von bestehenden und guten Inhalten macht Sinn.

Auf diese Kennzahlen kommt es bei existierenden Plattformen an

Einfluss

Die Kennzahl Einfluss wird in den unterschiedlichen Plattformen über das Messen von Social Buzz und die Besetzung relevanter Themen gemessen.

Engagement

Die Aktivität Deiner Zielgruppe misst Du, abhängig von der jeweiligen Plattform, durch Likes, Shares, Retweets, Kommentare und dergleichen.

Stimmungsbild

Das Sentiment wird über die Anzahl der positiven oder negativen Äußerungen aus der Zielgruppe gemessen.

Reichweite

Die Reichweite beinhaltet das Messen sowohl der Anzahl an Fans, Followern etc. wie auch der Anzahl von Mentions im jeweiligen Netzwerk.

Los geht's

Du erkennst, dass Marketing in existierenden Plattformen ein wirklich spannender Kanal ist. Gerade durch die Vielzahl der möglichen Plattformen ist vor einem überschwinglichen Aktionismus ein Herausfiltern der relevanten Plattformen erforderlich.
Das Marketing auf Sozialen Netzwerken, in Marktplätzen wie z.B. Amazon wie auch auf kleineren Foren ist im Funnel-Eingang anzusiedeln. Gerade auch für eine kurzfristige und auch nachhaltige Wirkung beim Kunden ist ein ergänzendes Portfolio rund um die Aktionen in diesem Kanal wichtig.
Und jetzt: Finde in einem ersten Schritt heraus, auf welchen der vielleicht auch kleineren existierenden Plattformen, Deine Zielgruppe aktiv ist.

Marketing und Vertrieb muss nicht laut sein

Interessiert an Neuigkeiten und Tools zum dezenten, aber wirkungsvollen Gewinnen, Begeistern und Binden von Kunden?


Hol Dir Call to Traction ins Postfach.

Damit erhältst Du spannende Insights und Updates aus den Vermarktungs-Kanälen.
André Wehr
André Wehr
Als Gründer und Unternehmer erlebe ich täglich, wie wichtig Traction und Kundenfokus ist. Dies macht den Unterschied zwischen einer ganz netten Idee und einem lebensfähigen Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>