fbpx
Affiliate Programm Traction
Affiliate Marketing
29. Dezember 2017
Existierende Plattformen Traction
Existierende Plattformen
30. Dezember 2017
Zeige alle
Virales Marketing Traction

Virales Marketing Traction

Was ist Virales Marketing und warum brauche ich es?

Kürzlich habe ich von einer neuen App erfahren, die es gerade einmal 2 Monate gibt. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass jeder um mich herum diese App schon nutzt. Ging da etwas viral oder wie funktioniert das?
Ich möchte wissen, was dieses Virale Marketing ist. Warum benötige ich das und wie funktioniert das eigentlich?
Virales Marketing setzt auf die Verbreitung einer Botschaft meist durch Mund-zu-Mund-Propaganda und wurde erst so richtig effektiv durch soziale Netzwerke. Dadurch ist es möglich, in rasender Geschwindigkeit eine sehr große Reichweite aufzubauen und auch neue und noch ungeahnte Zielgruppen zu erschließen.

Darum geht es beim Viralen Marketing

Virales Marketing ist eine Geschäftsstrategie, die bestehende soziale Netzwerke nutzt, um ein Produkt zu bewerben. Sein Name bezieht sich darauf, wie Verbraucher Informationen über ein Produkt mit anderen Personen in ihren sozialen Netzwerken verbreiten, ähnlich wie sich ein Virus von einer Person auf eine andere ausbreitet.
Virales Marketing versorgt seine Zielgruppe in der Regel mit etwas Wertvollem. Dies kann etwas so simples wie ein amüsantes Lied oder Spiel sein. Was auch immer der virale Inhalt ist, es muss einen ermutigenden Faktor beinhalten, es mit anderen zu teilen, damit möglichst viele Menschen die Nachricht des Inhalts erhalten.

Zahlen, Daten und Fakten zu Viralem Marketing

4 Fehler, die Du bei Viral Marketing vermeiden solltest

Du bist faul und agierst nicht als aktiver Pförtner bei negativer PR

Wenn der Stein einmal ins Rollen gerät und sich Deine Inhalte viral verbreiten, dann solltest Du nicht da sitzen und alles einfach geschehen lassen. Es gilt an dieser Stelle hauptsächlich aufzugreifen, was an ungewünschten Reaktionen passiert und diese dann mit Fingerspitzengefühl handzuhaben.

Du bist bei Kooperationen unvorsichtig und intransparent

Gerade wenn es darum geht, mit Partnern etwas gemeinsam viral etwas anzuschieben, dann kann das leicht in die falsche Richtung gehen. Sei in Gesprächen mit potenziellen Partnern dahingehend selbst transparent und fordere auch Transparenz ein, um im Falle einer Viralität nicht ins Schwimmen zu geraten.

Du bist unvorsichtig mit dem was Du sagst und wem Du es sagst

Bei Marketing geht es nicht nur darum, das richtige Wort zu wählen. Es geht darum zu verstehen, was diese Wörter in den Ohren Deiner Zielgruppe bedeuten. Dies ist gerade dann besonders wichtig, wenn Du auf neue Märkte eintreten möchtest und nicht muttersprachlich die Landessprache sprichst.

Übertritt nicht bestimmte Komfort-Schwellen

Manche Aktionen, die zwar als viral geplant waren, gingen im Nachhinein böse aus. Wenn sich die Menschen in ihrer eigenen Komfortzone gestört fühlen, dann bist Du mit dem viralen Ansatz vielleicht einen Schritt zu weit gegangen. Überlege also im Vorfeld genau und teste in ganz kleinen Gruppen, welche Botschaften funktionieren und bei welchen trittst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit in ein Fettnäpfchen. Ja, es ist ein schmaler Grat.

Einordnung von viralem Marketing in den Marketing-Zusammenhang

Virales Marketing im gesamten Marketing Funnel

Im gesamten Marketing Funnel sind die Aktivitäten, die Du mit Viralem Marketing durchführst, meist zwischen Top of the Funnel und dem mittleren Bereich anzusiedeln.

Es geht hierbei mit Schwerpunkt um Maßnahmen, dass (potenzielle) Kunden zunächst auf Dich und Deine Lösungen aufmerksam werden und mehr von Dir erfahren wollen.

Sofort-Impact gegenüber Nachhaltigkeit

Virales Marketing ist ein Kanal, der wenig vorhersagbar ist und daher Zeit enorm viel Kreativität benötigt.

Der Nachhall ist ab dem Zeitpunkt sehr hoch, wenn Deine Inhalte viral auch funktionieren.

Einordnung im Kanal-Portfolio

Wenn Du Dein Portfolio an Kanälen und Aktionen zusammenstellst, dann wird das Viral-Marketing typischerweise die Funktion haben, langfristig einen Samen im Kopf Deines potenziellen oder zukünftigen Kunden zu setzen. Dieser Kanal wirkt also im Zusammenspiel mit den ganz kurzfristigen wie auch mittelfristigen Kanälen am Besten.

4 Häufig unterschätzte Tips und Hacks bei Viralem Marketing

Bleib weg von diesen "Trendy" Tools

Manchmal benötigst Du ein wenig Inspiration, um der Kreativität Flügel zu verleihen. Dann kann man schon einen Blick auf Seiten wie whatstrending.com oder ähnliche werfen. Um wirkliche Viralität zu schaffen, hilft es allerdings nicht, einfach bestehende Aktionen zu kopieren.

Menschen lieben es Listen und Infografiken zu teilen

Die Kollegen von OkDork haben herausgefunden, dass Listen und Infografiken mehr geteilt werden als beispielsweise "How-to" Posts und Videos. Dies liegt sehr wahrscheinlich daran, dass Leser einfach einmal darüber streifen können um zu erkennen, ob es ihnen bereits auf den ersten Blick Mehrwert verspricht.

Menschen neigen dazu, Inhalte zu teilen, die vertrauenswürdig aussehen

Beinhalten Deine Artikel und andere Content-Formate Anzeichen dafür, dass sie Vertrauen erwecken? Eine Mini-Bio des Autors oder zumindest der Name des Autors an einem Blogbeitrag beispielsweise regt vergleichsweise häufiger zum viralen Teilen an als ohne ein vergleichbares Vertrauens-Element.

Erstelle visuellere Inhalte

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Wenn immer möglich, und gerade dann, wenn Inhalte sich viral verbreiten sollen, solltest Du versuchen Bilder, Memes, GIF's, Infografiken und andere grafische und auch Video-Elemente zu verwenden. Je leichter ein Inhalt zu konsumieren ist, umso wahrscheinlicher wird er geteilt.

Auf diese Kennzahlen kommt es bei Viral-Marketing an

Seitenaufrufe

Diese Kennzahl misst die Anzahl der Abrufe einer einzelnen Seite Deiner Website, beispielsweise Deines viralen Inhalts. Schaut sich Dein Besucher also zuerst die Home-Seite, dann die About Seite und zuletzt den Artikel oder das Video an, wird dies als 3 Seitenaufrufe gewertet, allerdings nur als 1 Sitzung.

Durchschnittliche Verweildauer

Die Verweildauer gibt Auskunft darüber, wie lange ein Besucher während des Besuchs beispielsweise auf der Seite Deines Artikels bleibt, d. h. wie intensiv das Angebot der Website den Nutzer interessiert.

Anzahl der wiederkehrenden User

Die wiederkehrenden Nutzer geben Aufschluss darüber, wie relevant die Besucher Deinen Inhalt finden bzw. in wie weit sie die Erwartungen als zutreffend erachten.

Los geht's

Du erkennst, dass das Viral-Marketing ein wirklich spannender Kanal ist. Es ist ein wenig planbarer Ansatz, bei dem jedoch mich Kreativität und dem nötigen Fingerspitzengefühl die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht werden kann, dass sich der Inhalt verbreitet.
Du erkennst auch, dass Virales Marketing im Funnel-Eingang anzusiedeln ist. Gerade auch für eine kurzfristige Wirkung beim Kunden ist ein ergänzendes Portfolio wichtig.
Und jetzt: Überlege doch einmal, wie Deine bestehenden Inhalte aufbereitet werden können, um sich bald viral verbreiten zu können.

Mehr Impulse zu Viralem Marketing gewünscht?


Hol Dir Call to Traction ins Postfach.

Das bedeutet regelmäßig frische Infos, Studies und Trends rund um Customer Centricity, Marketing und Sales.
André Wehr
André Wehr
Als Gründer und Unternehmer erlebe ich täglich, wie wichtig Traction und Kundenfokus ist. Dies macht den Unterschied zwischen einer ganz netten Idee und einem lebensfähigen Unternehmen.

Comments are closed.

//]]>